Prävention

Selbstverständlich nehmen wir uns auch für „U’s“, also die Vorsorgeuntersuchungen für die Kleinsten, reichlich Zeit. Wenden Sie sich doch bitte früh genug an uns, damit wir einen geeigneten Termin für Sie finden können. Da die Krankenkassen die Untersuchungen nur innerhalb eines bestimmten Zeitraums gewähren, geben wir Ihnen einen kleinen Zeitplan zur Orientierung an die Hand – und verraten Ihnen, was bei den wichtigsten „U‘s“ eigentlich genau passiert. Übrigens: Vorsorgeuntersuchungen für die Jüngsten werden ausschließlich vormittags durchgeführt, um Schulkindern bzw. Jugendlichen ausreichend „Freiräume“ am Nachmittag zu schaffen.

Evolution

U2 3. – 10. LEBENSTAG

Zwischen dem 3. und 10. Lebenstag erfolgt die erste Grunduntersuchung – und zwar vom Kopf bis zu den Füßen. Konkret heißt das, dass alle Körperregionen, die Organe, das Skelett, die Mundhöhle und die Sinnesorgane gründlich untersucht werden. Darüber hinaus wird das Baby gemessen und gewogen.

U3 4. – 6. LEBENSWOCHE

Die dritte Früherkennungsuntersuchung findet in der vierten bis sechsten Lebenswoche statt. Hier werden vor allem Ernährungsfragen geklärt und eine Sonographie der Hüften und Nieren vorgenommen.

U4 3. – 4. MONAT

Bei dieser Untersuchung steht die körperliche und geistige Entwicklung des Kindes im Vordergrund. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Bewegungsverhalten sowie dem Seh- und Hörvermögen. Außerdem wird der Impfzyklus fortgesetzt.

U5 6. – 7. MONAT

BabySicherlich hat Ihr Kind viel dazu gelernt: Es dreht sich vielleicht schon und greift nach Spielzeug. Daher wird bei dieser Untersuchung vor allem die Entwicklung, Körperbeherrschung und Geschicklichkeit geprüft.

U6 10. – 12. MONAT

Das Kind wächst und wird immer eigenständiger, krabbelt durch die Wohnung und hat seinen Bewegungsraum ausgedehnt. Neben dem allgemeinen Gesundheitszustand testen wir also seine motorischen Fähigkeiten. Erneut werden Hören und Sehen geprüft und die sprachliche Entwicklung beurteilt.

U7 21. – 24. MONAT
Sie werden merken: Mit knapp zwei Jahren melden viele Kinder Protest bei der Untersuchung an. Doch wir lassen – Tricks und andere Ablenkungen sei Dank – nicht locker und nehmen einen umfassenden Check vor, der Motorik, Sprachvermögen und die Koordinationsfähigkeit beinhaltet. Zudem werden versäumte Impfungen nachgeholt.

U8 43 - 48. MONAT

Mittlerweile ist Ihr Nachwuchs wahrscheinlich im Kindergarten, sollte über einen großen Wortschatz verfügen und körperlich voll aktiv sein. Wir prüfen den körperlichen Status, Seh- und Hörfähigkeit, untersuchen den Urin und beurteilen das Sprach- und Erinnerungsvermögen.

U9 60. – 64. MONAT

Nach dem fünften Geburtstag wird Ihr Kind die meisten Fragen selbst beantworten. Die Tests sind ähnlich der U8 und umfassen die komplette Entwicklung und den Organstatus. Dazu gehören auch Hör-, Seh- und Farbsehtests.