Welches Schmerzmittel für Ihr Kind

Kinder und Schmerzen. Das ist ein besonders sensibles Thema. Keine Mutter und kein Vater möchte ein Kind unnötig leiden sehen. Andererseits besteht oft Unsicherheit, welche Schmerztherapie die richtige ist und in welchen Dosen schmerzstillende Medikamente über welchen Zeitraum verabreicht werden dürfen. Wenn Ihr Kind unter akuten Schmerzen leidet, zögern Sie nicht, unsere Praxis aufzusuchen. Wir klären die Ursachen und stellen unsere kleinen Patienten auf eine schonende und lindernde Schmerzmedikation ein. Die Dosierung braucht bei allen Kindern eine erfahrene Feinabstimmung, um Übermedikationen zu vermeiden.

IBUPROFEN VS. PARACETAMOL

In der Schmerztherapie für Kinder haben sich Ibuprofen und Paracetamol bewährt. In unserer Praxis setzen wir vorzugsweise Ibuprofen zur Schmerzstillung ein. Ibuprofen besitzt gegenüber Paracetamol eine größere therapeutische Bandbreite. Es wirkt nicht nur schmerzlösend, sondern auch entzündungshemmend. In Fällen von Fieber hilft es rasch und schonend, die Temperatur innerhalb kurzer Zeit wieder in den Normalbereich zu senken. Aufgrund der großen Wirkungsbandbreite wird Ibuprofen selten überdosiert. Hier kommt es auf die Erfahrung und das Verantwortungsbewusstsein des behandelnden Arztes an. In unserer Praxis verabreichen wir, wenn höhere Dosierungen nötig sind, einen genau abgewogenen Mix aus Ibuprofen und Paracetamol. Akute Kinderkrankheiten wie Ohrenentzündungen können sehr schmerzhaft sein. Wir stellen mit Ihnen zusammen einen verträglichen, kindgerechten Medikationsplan zusammen.

Zurück

Copyright 2021 Dr Banz. Programmierung, SEO und Umsetzung von 2P&M Werbeagentur.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.